Schulung „Frühdefibrillation“ erfolgreich absolviert

Veröffentlicht am 27.09.2017

Auch dieses Jahr hat die BRK Bereitschaft Hörstein viel Zeit in die Ausbildung ihrer Helfer investiert. Auf Wunsch der Mitglieder fand die jährliche Pflicht-Schulung Frühdefibrillation nach dem Termin im Frühjahr jetzt im Herbst zum zweiten Mal statt. Unter anderem durch diese Aubildungsabende wird sichergestellt, dass im Falle eines Herz-Kreislauf-Stillstandes qualifizierte Erste Hilfe geleistet werden kann und die Überlebenswahrscheinlichkeit des Betroffenen steigt.

 

Ausbilder Thomas Ritter stellte zunächst die aktualisierten Leitlinien zur Reanimation vor und erläuterte das Vorgehen zur Reanimation und Defibrillation. Danach folgte der praktische Teil: in Zweierteams bewiesen alle Teilnehmer an einer Übungspuppe, dass sie die Technik der Herz-Druck-Massage beherrschen, den Atemweg mittels Larynxtubus sichern können, die Sauerstoffversorgung durch Beatmung gewährleisten und den automatisierten externen Defibrillator (AED) korrekt anwenden können. Auf einem Monitor konnten die Übenden genau verfolgen, wie effektiv die Herz-Druck-Massage und die Beatmung mittels Beatmungsbeutel an ihrem „Patienten“ sind und bei Bedarf die Handgriffe entsprechend optimieren. Alle Rotkreuzler waren sich am Ende des Ausbildungsabends einig, dass diese Schulung zweimal im Jahr sinnvoll ist, sodass der halbjährliche Abstand beibehalten werden soll.

 

Apropos AED: Diese lebensrettenden Geräte sind auch im Stadtbereich Alzenau an mehreren öffentlichen Standorten vorhanden und dürfen von Laien angewendet werden. Erste-Hilfe-Kurse des BRK finden Sie unter http://www.kvaschaffenburg.brk.de/kurse

 

weitere Bilder

Artikelaktionen

Termine

18.11.2017, 08.30 Uhr
Altpapiersammlung

Blutspendeterminsuche